Elon Musk berät Donald Trump über Kryptopolitik, um neue Wähler zu erreichen: Bloomberg

Elon Musk berät Donald Trump über Kryptopolitik, um neue Wähler zu erreichen: Bloomberg

Elon Musk und Donald Trump Diskussionen über Kryptowährungspolitik

Elon Musk und der ehemalige Präsident Donald Trump sollen über die Kryptowährungspolitik diskutiert haben, obwohl Musk direkte Gespräche zu diesem Thema verneint hat.

Trump setzt auf Bitcoin und digitale Währungen für Wählergewinnung

Trump setzt zunehmend auf Bitcoin und andere digitale Währungen, um neue Wähler zu gewinnen. Er betont die Notwendigkeit, dass die USA in der Kryptowährungsinnovation führend sein sollten, und plant, das Land zu einem Spitzenreiter in diesem Sektor zu machen.

Trump's Unterstützung für Krypto-Ökosystem

Im Rahmen seiner Präsidentschaftskampagne hat Trump seine feste Unterstützung für Bitcoin und das breitere Krypto-Ökosystem zum Ausdruck gebracht und potenzielle Maßnahmen angekündigt, um diese Industrie zu fördern, falls er wiedergewählt wird.

Musk mögliche beratende Rolle in Trumps Administration

Diskussionen deuten darauf hin, dass Musk möglicherweise eine beratende Rolle in Trumps Administration übernehmen könnte, sollte er eine zweite Amtszeit sichern. Trumps Team erwägt auch, Musk zur Republikanischen Konvention einzuladen.

Trump's kryptofreundliche Initiativen

Trump hat sich zu umfangreichen kryptofreundlichen Initiativen verpflichtet, darunter die Förderung von Self-Custody für Crypto-Holder des Landes und die Begnadigung der Gefängnisstrafe von Ross Ulbricht, was eine starke Unterstützung für das Kryptowährungsfeld widerspiegelt.

Der Bitcoin-Miner für deinen Schreibtisch

Back to blog