EU-Regulator erwägt Bitcoin-Zulassung für UCITS-Produkte

EU-Regulator erwägt Bitcoin-Zulassung für UCITS-Produkte

ESMA prüft Integration von Bitcoin in den Mutual-Fund-Markt der EU

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) untersucht derzeit die Möglichkeit, Bitcoin in den 12 Billionen Euro schweren Mutual-Fund-Markt der Europäischen Union zu integrieren. Dieser Markt besteht hauptsächlich aus Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (UCITS), die mehr als 75% der von EU-Bürgern gehaltenen Investitionen darstellen. Die Überlegung, Bitcoin für UCITS zuzulassen, würde das erste Mal bieten, dass Mainstream-Investoren in Europa die Möglichkeit haben könnten, einen Teil ihrer Portfolios in Bitcoin zu allozieren.

ESMA öffnet Feedbackrunde bis zum 7. August

Die ESMA hat bis zum 7. August eine öffentliche Feedbackrunde zu diesem Vorschlag eröffnet, nach der sie ihre Empfehlungen formulieren wird. Diese Anfrage spiegelt eine breitere, globale Tendenz wider, Bitcoin in regulierten Finanzprodukten zu akzeptieren, wie die kürzlichen Genehmigungen von Bitcoin ETFs in den USA und Hongkong zeigen.

Regulatorische Herausforderungen für Bitcoin-Integration in UCITS

Trotz dieser fortschrittlichen Haltung wird die Integration von Bitcoin in UCITS durch EU-regulatorische Herausforderungen kompliziert, insbesondere hinsichtlich der sicheren Verwahrung von Bitcoin-Assets unter den bevorstehenden MiCA-Regulierungen (Markets in Crypto-Assets). Diese umfassen spezifische Anforderungen für die Trennung von Krypto-Assets, die angegangen werden müssen, um diese Initiative voranzubringen.

Potentielle Auswirkungen und Vorteile der Bitcoin-Integration in UCITS

Rechtsexperte Andrea Pantaleo schlägt vor, dass die Integration von Bitcoin in UCITS einen signifikanteren Einfluss haben könnte als die Schaffung von Bitcoin ETFs allein, da UCITS vielseitige Anlagestrukturen mit diversen Asset-Allokationen sind. Sollte dieser Schritt genehmigt werden, würde das nicht notwendigerweise zur Schaffung von dedizierten Bitcoin-Fonds führen, sondern bestehenden Fonds erlauben, kleine, strategische Bitcoin-Expositionen zu inkludieren. Dies könnte die Liquidität von Bitcoin erheblich steigern und eine breitere Akzeptanz in der EU fördern.

Hürden der strengen regulatorischen Standards der EU

Es gibt jedoch immer noch erhebliche Hürden zu überwinden, eingedenk der strengen regulatorischen Standards der EU, bevor Bitcoin in UCITS-Investitionen aufgenommen werden kann.

Der Bitcoin-Miner für deinen Schreibtisch

Back to blog